Visceralchirurgie

Das Gebiet der Visceralchirurgie umfasst die Behandlung von Erkrankungen, Verletzungen und Fehlbildungen der inneren Organe von der Speiseröhre bis zum Darmausgang.

Auch in der Visceralchirurgie werden in der Börde Klinik ein großer Teil der Operationen in der Technik der Minimal-Invasiven Chirurgie durchgeführt.

Der Vorteil dieser Operationstechnik liegt darin, daß nur kleine Hautschnitte erforderlich sind. Dadurch sind Belastungen und Schmerzen während und nach der Operation geringer, der Heilungsverlauf schneller und die Dauer des notwendigen Krankenhausaufenthaltes verkürzt.

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Operative Versorgung bei Schilddrüsenerkrankungen (Struma Erkrankungen)
  • Operative Versorgung bei Erkrankungen der Gallenblase und -gänge (Cholecystektomie)
  • Erwachsene und kindliche Leistenbruchoperationen
  • Blinddarmoperationen (Appendektomien)
  • Nabel- und Bauchdeckenbruch-Operationen
  • Entfernung von Weichteilgeschwülsten (Atherom, Lipom)

Gallensteine

Bei einem Ungleichgewicht der löslichen Stoffe der in der Leber gebildeten Gallenflüssigkeit, begleitet von einer Entzündung oder einer Flussbehinderung in den Gallenwegen, kann es zur Steinbildung kommen.

Weiterlesen: Gallensteine

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist ein wichtiges Organ, das hilft, die Körperfunktionen zu regulieren. Sie kann von verschiedenen Krankheiten betroffen sein. Schilddrüsenerkrankungen sind weit verbreitet und betreffen viele Menschen, können in den meisten Fällen aber leicht behandelt werden.

Weiterlesen: Schilddrüse