Sportleistungsdiagnostik

Nicht nur Leistungssportler, auch Freizeitsportler sollten von Zeit zu Zeit einen Leistungstest durchführen lassen. Insbesondere bei Beginn einer neuen sportlichen Aktivität oder nach einer längeren Sportpause sollte im Vorfeld eine sportartspezifische Untersuchung erfolgen, um Überbelastung und Sportschäden möglichst auszuschliessen.

 

Die Leistungsdiagnose ermöglicht:

  • die Feststellung der individuellen körperlichen Leistungsfähigkeit
  • die Prognose der möglichen Leistungsentwicklung
  • als Grundlage eines zielgerichteten Trainingsplans

Für einige Sportarten sind bereits spezielle Untersuchungen vorgeschrieben

Untersuchung des Herz- Kreislaufsystems

  • Ruhe-EKG
    • Messung der Herzstromkurve in Ruhe
       
  • Langzeit-EKG
    • Feststellung von Herzrhythmusstörungen
    • Kontrolle einer medikamentösen Therapie bei Sportlern mit Rhythmusstörungen
  • 24-Stunden-Blutdruck-Messung
    • Ermittlung des individuellen Blutdruckprofils über den Zeitraum von 4 Stunden
    • Kontrolle einer medikamentösen Therapie, z.B. bei Sportlern mit Bluthochdruck
  • Schellongtest am Kipptisch
    • Feststellung  von Kreislaufregulationsstörungen bei Körperlageänderung  
  • Belastungstest mit EKG und Laktat
  • Messung der Herzfrequenz und des Bluddruckes vor, während und nach der Belastung
  • Laktatleistungskurve (Laktattest)
  • Messung der sportartspezifischen Belastung
  • Herzultraschall (Echokardiographie)
    • Verfahren zur Bestimmung individueller Faktoren, wie beispielsweise Größe,  Struktur und Funktion des Herzens
    • Feststellung der Herzklappenfunktion
    • Feststellung / Bestätigung eventuell vorliegender angeborener Herzerkrankungen oder krankhaft erworbener Veränderungen.
    • Verlaufsbeobachtung über den Zeitraum aktiver sportlicher Belastungen hinweg
    • Ultraschall der Halsschlagadern
      • Messung der Innenwand der Gefäße
      • Diagnose von Einengungen im Bereich der Halsschlagader.
         
  • Ultraschall der Beinarterien und der Beinvenen
    • Diagnose von Arterienverkalkungen an den Beinarterien
    • Ausschluss einer Beinvenenthrombose

 Untersuchung Sinnesorgane:

  • Sehtest
  • Hörtest
  • neurologische Untersuchung

Untersuchung Lunge:

  • Lungenfunktionsdiagnostik
  • Feststellung von Auffälligkeiten im Atmungssystem
  • Diagnose eines durch körperliche Belastung ausgelöstes Asthma bronchiale
  • Spiroergometrie
    • Feststellung der individuellen Sauerstoffaufnahme

Untersuchung innere Organe:

  • Ultraschall der Bauchorgane
    • Feststellung von Auffälligkeiten an den Bauchorganen
    • Untersuchung der Schilddrüse
  • Laboruntersuchungen
    • Blutsenkung und Blutbild
    • Urinuntersuchung
    • Leberstoffwechsel
    • Mineralstoffe
    • Cholesterin
    • Nierenwerte
    • Eisenstoffwechsel
    • Stuhluntersuchung auf Blut
    • im Einzelfall ggfls. weitere Untersuchungen